Damit Du weißt, auf was Du Dich „einlässt“, erkläre ich Dir hier, wie eine Ernährungsberatung bei und mit mir abläuft:

1. Kontaktaufnahme

Wenn Du Interesse an einer Ernährungsberatung für Deinen Hund hast, dann stelle mir eine unverbindliche Anfrage über das Kontaktformular oder schreibe mir eine E-Mail. Du kannst mir hier schon erste Infos zu Deinem Hund geben, ob und welche Probleme bestehen und vielleicht auch schon an welchem Beratungspaket Du Interesse hast.
Das ist natürlich alles noch vollkommen unverbindlich und kostenlos für Dich, auch wenn Du über meine Website auf Bestellen gehst. 

2. Rückmeldung / Angebot

In der Regel antworte ich Dir sehr zügig per Mail und stelle Dir ein paar weitere Fragen damit ich von Deinem Hund und Dir eine „Idee“ bekomme, ggf. vereinbaren wir auch einen Telefontermin, wenn ich zu viele Infos benötige. So kann ich besser entscheiden, welches Beratungspaket zu Euch passt und Dir mitteilen, welche Kosten auf Dich zukommen. Erst jetzt entscheidest Du, ob Du mich für eine Ernährungsberatung beauftragen möchtest.

3. Formalitäten

Möchtest Du mir den Auftrag für eine Ernährungsberatung geben, bekommst Du von mir weitere Informationen zum Ablauf, einen umfangreichen Anamnesebogen mit Datenschutzerklärung und meine AGBs. Den Anamnesebogen füllst Du mir dann so ausführlich wie möglich aus (keine Sorge – zu ausführlich gibt es nicht, jedes noch so kleine Detail kann wichtig sein) und schickst diesen unterschrieben an mich zurück.
Wir haben jetzt einen offiziellen Vertrag miteinander und ich sende Dir anschließend eine entsprechende Rechnung. Bitte habe Verständnis dafür, dass ich ausschließlich per Vorkasse arbeite. Erst wenn Deine Zahlung bei mir eingegangen ist, fange ich mit der Bearbeitung an. Sollte eine Beratung dringend sein, dann finden wir dafür natürlich auch eine Lösung!

4. Auswertung und Erstellung des Futterplans

Habe ich Deine Zahlung erhalten, werte ich Deinen ausgefüllten Fragebogen aus. Ab jetzt ist Teamarbeit gefragt. In der Regel melde ich mich, je nach gebuchtem Paket, mit einer ersten Einschätzung zur bisherigen Fütterung und wahrscheinlich mit einer Flut an Fragen bei Dir. Das hat nichts damit zu tun, dass Du den Anamnesebogen falsch oder nicht detailliert genug ausgefüllt hast. Ich möchte nur sicherstellen, dass der zukünftige Plan zu Deinem Hund und Dir passt. Der schönste Plan macht nun mal keinen Sinn, wenn er für Dich zu umständlich, zu teuer oder zu kompliziert ist. Also stelle ich lieber eine Frage zu viel als zu wenig.
Wenn ich dann wirklich keine Fragen mehr habe, dann erstelle ich den individuellen Futterplan für Deinen Hund. Da ich keine Standardpläne in der Schublade habe, sondern für Deinen Hund und Dich einen persönlichen Futterplan mit dazu passenden Erklärungen und Informationen erstelle, kann dies, je nach Komplexität und Arbeitsaufkommen, bis zu 3 Wochen dauern. Ich versuche aber natürlich immer Deinen Plan so schnell wie möglich zu erstellen.

5. Futterplan & Betreuungszeit

Ist der Futterplan und alle dazugehörigen Informationen erstellt, erhältst Du eine umfassende E-Mail mit allen Dokumenten wie Futterplan, Erklärungen zum Futterplan, Infomappe plus ggf. Zusatzdokumenten, je nach gebuchtem Paket, von mir. Nachdem Du alle Dokumente durchgelesen hast, können wir alles durchsprechen und die ersten Unklarheiten beseitigen.

Erst mit Erhalt des neuen Futterplanes und der entsprechenden Zusatzdokumente beginnt auch die Betreuungszeit Deines Beratungspakets. Während dieser Betreuungszeit stehe ich Dir für alle Fragen, Unklarheiten oder Veränderungen zur Verfügung. Es gibt hierbei kein Limit an Fragen oder Erklärungen. Wichtig ist für mich, dass Dein Hund glücklich ist mit seinem ggf. neuen Futter und der Futterplan auch gut für Dich umsetzbar ist. Du musst den Plan vor allem auch nach der Betreuungszeit umsetzen können, deswegen ist es mir wichtig, dass Du mit dem Plan zufrieden bist und er zu Euch passt. Somit gibt es auch kein Limit für Anpassungen und Änderungen an Deinem Futterplan.

Es sei denn, Du entscheidest Dich komplett um (z.B. von einem Rohfutterplan doch auf einen Fertigfutterplan). Dies bedeutet einen erheblichen Zeitaufwand für mich, da ich einen komplett neuen Plan für Dich erstellen müsste. Hier müssten wir dann über einen finanziellen Ausgleich sprechen.

Wichtiger Hinweis:

Meine Ernährungsberatung, vor allem im Krankheitsfall, ersetzt niemals eine veterinärmedizinische Behandlung. Ernährung kann immer nur ergänzend und unterstützend wirken.

Ich bilde mich zwar stetig fort, da sich auch die Erkenntnisse zur Hundeernährung ständig verändern, ich kann jedoch trotzdem keine Gewähr oder Haftung für Mengenangaben und Empfehlungen übernehmen. Meine Futterpläne und Informationen sind zwar möglichst sorgfältig recherchiert und nach aktuell geltenden Bedarfswerten (nach NRC) berechnet, aber jeder Hund hat trotzdem einen individuellen Bedarf und einen individuellen Stoffwechsel.